Die Karriere-Webseiten für Schüler mit Interesse an einer Ausbildung oder einem dualen Studium halten für Nutzer unterschiedlichster Voraussetzungen die passenden Navigationsinstrumente bereit: Interessentest, Ausbildungskompass oder Listensuche? In Abhängigkeit vom individuellen Kenntnisstand stehen drei Navigationspaten bereit, die Schüler auf der Suche nach dem passenden Beruf begleiten und spielerisch zur möglichen Traumausbildung führen.
 
1. Der Interessentest: Für alle, die noch gar keine Vorstellung haben, welcher Beruf ihnen gefallen könnte.
2. Der Ausbildungskompass: Perfekt für diejenigen, die schon ungefähr wissen, welche Richtung sie einschlagen möchten.
3. Die Filtersuche: Genau richtig für alle, die ihr Berufsziel schon ganz klar vor Augen haben.
Ziel der Ausbildungsseiten ist es, die Nutzer im letzten Schritt zu den Berufsprofilen zu führen, die passend sein könnten. Egal für welche „Eintrittspforte“ sich der Nutzer also entschieden hat – Interessentest, Ausbildungskompass oder Filtersuche – am Ende gelangt er stets zu den Detailinhalten.

Zu jedem Ausbildungsberuf finden sich hier spannende und nützliche Informationen zu den Ausbildungsinhalten, -voraussetzungen, den Ausbildungsorten sowie zu weiterführenden Webseiten. Für insgesamt sechs Berufsbilder hält der neue „Azubi-Channel“ zusätzlich spielerische Selbsttests bereit, die die jeweilige Ausbildung bei RWE „erlebbar“ machen:

  • Elektroniker für Betriebstechnik
  • Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung
  • Fachinformatiker für Systemintegration
  • Industriekaufleute
  • Industriemechaniker
  • IT-Systemelektroniker
  • IT-Systemkaufmann
  • Kaufleute für Bürokommunikation
  • Konstruktionsmechaniker
  • Mechatroniker
  • Zerspanungsmechaniker

Die Selbsttests geben Einblicke in den jeweiligen Ausbildungsberuf sowie RWE als Arbeitgeber und halten rückmeldende Aufgaben bereit. An diesen können sich die Nutzer ganz einfach mal ausprobieren und der Zielgruppe wird so ein Eindruck von den Ausbildungsinhalten vermittelt. Auf diese Weise erhalten Interessenten eine konkretere Vorstellung vom jeweiligen Berufsbild und können ein Gefühl dafür entwickeln, ob sie Spaß an solchen oder ähnlichen Tätigkeiten hätten.