Die zum Metro-Konzern gehörenden Media-Saturn-Holding betreibt in Kooperation mit der FH Ingolstadt den Studiengang „Internationales Handelsmanagement“, für den pro Jahr 40 Studierende gesucht werden. Ab dem Wintersemester 2009/2010 kommen weitere 30 internationale Studierende hinzu.

Dieses duale Studium setzt sich aus dem Studium an der FH Ingolstadt sowie einer Praxisphase in einem Saturn oder Media Markt bzw. im englischen Zug in den Landesgesellschaften zusammen.

Die Zielposition der Absolventen nach einigen Jahren ist die des Marktgeschäftsführers bzw. einer Führungskraft. Die Auswahl der Studierenden erfolgt in letzter Instanz dezentral, d.h. in den Märkten. Diese „passungsorientierte“ Auswahl der dezentral operativ Verantwortlichen wird durch ein von CYQUEST realisiertes eAssessment unterstützt. Das eAssessment dient als Vorauswahlinstrument der Verbesserung der Negativselektion (Identifikation von Kandidaten, die im weiteren Verlauf der Selektion und des Studiums mit höherer Wahrscheinlichkeit Schwierigkeiten bekommen würden). In sofern wird die dezentrale Endauswahl nun qualitativ durch eine zentral durchgeführte eignungsdiagnostische Vorauswahl unterstützt.

Das eAssessment trägt zu einer Qualitätssicherung bei, weil bei der Vorauswahl neben biografischen- auch gemessene Leistungskriterien berücksichtigt werden können. Der Schwerpunkt der zu testenden Personenmerkmale liegt auf der Überprüfung der allgemeinen bzw. studiumsbezogenen kognitiven Leistungsfähigkeit liegen. Darüber hinaus werden ein hinreichend sicheres Verständnis der englischen Sprache sowie weiche Indikatoren wie Lernmotivation, Arbeitseinstellung und Durchhaltevermögen überprüft.