Share this post by e-mail
You can enter up to five recipients. Seperate them with a comma.





The provided data in this form is only used to send the e-mail in your name. They will not be stored and not be distributed to any third party or used for marketing purposes.

Verbesserung der Selbstselektionsfähigkeit durch Berufsorientierungsspiele und virtuelle Unternehmensrundgänge

Unternehmen berichten oft von großen Schwierigkeiten, unter den Bewerbern geeignete Kandidaten zu finden. Der Grund hierfür ist regelmäßig darin zu sehen, dass die Unternehmen nicht in ausreichendem Maße von den aus ihrer Sicht „gewollten“ Kandidaten als Arbeitgeber in Betracht gezogen werden (sog. „evoked set“) oder dass oftmals schlichtweg falsche Vorstellungen in Bezug auf die von den Unternehmen angebotenen Berufsbilder vorherrschen („mangelnde Berufsorientierung“).

Die aufwendige Identifikation der „richtigen“ Kandidaten führt deshalb oft zu hohen Prozesskosten in der Personalbeschaffung. Darüber hinaus führen – insbesondere bei Berufseinsteigern und Auszubildenden – falsche oder unerfüllte Erwartungen häufig zum vorzeitigen Abbruch des Ausbildungs- oder Anstellungsverhältnisses.

Spielerische Einblicke in die Unternehmensrealität

Mittels unternehmensindividueller Online-Berufsorientierungsspiele und -Rundgänge werden Zielgruppen die potenziell an einer Berufsausbildung bzw. einem Berufsbild interessiert sind auf spielerische und unterhaltsame Weise Einblicke in verschiedene Berufsbilder und Ausbildungsbereiche gegeben.

In rückmeldenden Übungen (SelfAssessment) kann der Teilnehmer seine Neigung und Befähigung für einen Beruf einmal unverbindlich überprüfen. Das Ziel hierbei ist es, die Selbstauswahlfähigkeit der Kandidaten zu erhöhen und so den Anteil geeigneter Bewerber unter den Bewerbungen zu erhöhen (Erhöhung der „Grundquote“).

Berufsorientierungsspiele und interaktive Rundgänge bieten dem Interessenten die Chance, das Unternehmen und verschiedene Berufsbilder auf kurzweilige Art kennen zu lernen und zu „erleben“. Das Unternehmen kann durch eine attraktive Darstellung nachhaltig sein Arbeitgeberimage unterstützen.

Durch eine realistische Darstellung kann das Unternehmen deutlich vermitteln, was es tut und wie Berufe aussehen. Gleichzeitig kann so allerdings auch ausgedrückt werden, was das Unternehmen NICHT ist und möglicherweise vorhandenen Vorurteilen explizit entgegen gewirkt werden.

Unser Angebot

Das Internet und neue Medien sind bei der Berufsinformationssuche das Informationsmedium Nr. 1. Dies gilt insbesondere in jungen Zielgruppen wie Schülern, Azubis oder Studierenden.

Hier setzen wir an und bieten Ihnen neben einer breiten Palette webbasierter eignungsdiagnostischer Fremdauswahlverfahren (Online-Assessment) auch individuell erstellte Berufsorientierungsspiele, virtuelle Rundgänge und SelfAssessment Verfahren, gezielt für Ihre Anforderungsprofile und Ihre Zielgruppen, sowohl für das Web, Social Media als auch mobile Endgeräte.

D.h. Kombination aus virtueller Berufsberatung, SelfAssessment und Employer Branding!

Durch die intensive Auseinandersetzung der Teilnehmer mit den gewollten Inhalten werden geeignete Kandidaten zur Bewerbung angeregt und nicht geeignete eher davon abgehalten. Durch stärker herausgearbeitete Profile der Berufsbilder und Berufsausbildungen wird somit insbesondere die Selbstselektion passender Bewerber unterstützt.

Sie können so schon VOR der eigentlichen Bewerbung die Passung zwischen Arbeitgeber und Bewerber initiieren.

Bei der Erstellung von Berufsorientierungsspielen und interaktiven Rundgängen kommen Methoden der Eignungsdiagnostik, des eLearning sowie multimedialer Informationsvermittlung (Videos, Animationen, Bilder, Sounds etc.) zum Einsatz.

Das Spektrum möglicher Gestaltungsstile reicht dabei von realistischen „Echtbilddarstellungen“ und Videos über „comicartige“ Verfremdungen bis hin zu Fantasy- oder Science Fiction-Darstellungen.

Der Kandidat lernt Ihr Unternehmen spielerisch kennen

  • Die Attraktivität eines Berufsorientierungsspiels oder virtuellen Rundgangs zieht größere Zahlen von Besuchern an als herkömmliche „rein informative“ Personalmarketingmaßnahmen.
  • Durch den hohen Unterhaltungsfaktor werden die User überaus lange gebunden („View-Time“) und kommen somit intensiv in Kontakt mit der Personalmarketingbotschaft des Unternehmens.
  • Komplexe Sachverhalte (Berufsbilder, Karriereperspektiven, Vergütungsstrukturen etc.) werden auf kurzweilige Art präsentiert.
  • Typischen Fehleinschätzungen und Vorurteilen wird reaktanzfrei entgegen gewirkt.
  • Recrutainment Anwendungen stellen für sich ein Alleinstellungsmerkmal dar und färben wiederum positiv auf das Unternehmensimage ab.
  • Durch die hochwertige Gestaltung der Anwendung und den Spielspaß sind positive Wirkungen in Bezug auf Ihr Arbeitgeberimage zu erzielen.
  • Der im Rahmen der Recrutainment Applikation aufgenommene Kontakt mit dem User, bietet auch dem Unternehmen die Gelegenheit, potentielle zukünftige Mitarbeiter kennen zu lernen und mit diesen in weiteren Dialog zu treten.

Beispiele und Referenzen

CYQUEST hat eine große Erfahrung in der Erstellung derartiger Applikationen. Zahlreiche Beispiele (z.B. Allianz, EY, Deloitte, RWE, Lidl, Deutsche Bahn, Tchibo, Commerzbank, DAK, Gruner+Jahr, Personalamt Freie und Hansestadt Hamburg usw.) finden sich unter den CYQUEST Referenzen.