Share this post by e-mail
You can enter up to five recipients. Seperate them with a comma.





The provided data in this form is only used to send the e-mail in your name. They will not be stored and not be distributed to any third party or used for marketing purposes.

Änderung der Hochschul-Rahmengesetzgebung

Seit der Änderung der Hochschul-Rahmengesetzgebung dürfen Hochschulen in erheblich stärkerem Maße selber Einfluss auf die Auswahl von Studierenden nehmen (7. HRGÄndG) und nehmen diese Möglichkeit auch wahr.

Dabei versuchen Hochschulen natürlich möglichst Studienplätze an solche Studieninteressierten zu vergeben, die mit einer hohen Wahrscheinlichkeit das Studium auch abschließen. Die Nutzung eignungsdiagnostischer Verfahren liegt hier auf den ersten Blick nahe.

„Passung statt Eignung“

Eine alleine Fokussierung auf eignungsdiagnostische Komponenten ist dabei aus unserer Sicht jedoch kontraproduktiv. Schließlich gibt es oftmals ganz andere Gründe, die zu einem Studienabbruch führen. Falsche Vorstellungen über Berufsbilder, Studieninhalte, Studienorganisation, Umfelder oder Arbeitsbelastungen können ebenso zu einer unzureichenden Passung – und damit zu weniger Studienerfolg – führen, wie unzureichende Fähigkeiten.

Individuell angepasste Studienorientierung

Vor diesem Hintergrund entwickelt CYQUEST für Hochschulen webbasierte Studienorientierungs-Instrumente (bekannt als Online-Studienorientierungen, Online-Studienorientierungs-Assistenten, Navigatoren), die neben der Selbsttestung einer fachlichen Eignung auch und vor allem interaktive Informationen über die jeweilige Hochschule und den entsprechenden Studiengang bieten. Interviews mit Dozenten, Studenten und Alumni oder auch Fotoshows, die einen interaktiven Rundgang über den Campus ermöglichen, sind nur zwei von vielen Möglichkeiten, die OSA spannend und informativ zu gestalten.

Die Vorteile

  • Die Studieninteressierten setzen sich intensiv mit den wichtigsten Inhalten auseinander – vor der Bewerbung!

  • Den Interessenten werden die maßgeblichen Informationen über ein Studium vermittelt.

  • Über rückmeldende Selbsttests können Interessenten ihre Eignung und Neigung überprüfen.

  • Beratung, Marketing und SelfAssessment ermöglichen eine deutlich verbesserte Selbstselektion.

  • Neben eignungsdiagnostischen Fremdauswahlinstrumenten steht ein zweiter Wirkungshebel zur Verbesserung des Studienerfolgs zur Verfügung.

Full-Service

CYQUEST deckt im Rahmen solcher Projekte die komplette Bandbreite ab. Von der Konzeption, der Inhaltsentwicklung, der gestalterischen und multimedialen Umsetzung (inkl. Fotos und Filmen) über die Programmierung bis hin zum laufenden Betrieb, Hosting, User-Support und der Vermarktung betreuen wir Hochschulen aus einer Hand.

Instrumente zur Markenbildung

Eine Online-Studienorientierung hilft zusätzlich bei der Profilbildung der jewiligen Hochschule und bietet damit im Wettbewerb um die besten Studieninteressierten einen großen Vorteil.

Auswertungen der Nutzerrückmeldungen verschiedener von CYQUEST entwickelter Online-Studienorientierungen belegen die positive Wirkung auf das Image der Hochschule und erhöht die Absicht, an dieser studieren zu wollen.