Der „E.ON-Phasenprüfer“ wurde als Online-Assessment von der Konzernholding, E.ON SE, E.ON Business Services GmbH sowie der Energiehandelssparte E.ON Global Commodities SE als fester Bestandteil in die Auswahlprozesse integriert. Er wird von Bewerbern, die sich für einen Ausbildungsplatz oder ein duales Studium im technischen oder kaufmännischen Bereich interessieren, durchlaufen. Beispielsweise umfasst das die Ausbildungen der Industriekaufleute und Kaufleute für Büromanagement oder den Studiengang zum Bachelor of Science in Wirtschaftsinformatik.

Getestet werden vor allem berufsbezogene kognitive Fähigkeiten. Dabei reicht die Palette von zahlengebundener, sprachgebundener, räumlicher kognitiver Denkfähigkeit über Konzentration und Bearbeitungsgeschwindigkeit bis hin zu Planungs- und Problemlösekompetenz. Abhängig vom Berufsbild wird auch das technische Verständnis des Bewerbers genauer unter die Lupe genommen.

Darüber hinaus gibt es Informationen rund um den Konzern und die verschiedenen Ausbildungsplätze. So werden die Konzerngesellschaften vorgestellt und Informationen zur Ausbildung oder zum dualen Studium bei E.ON geboten. Dies ist nicht nur informativ für die Bewerber, sondern steigert zusätzlich deren Akzeptanz des Online-Assessments. Neben allgemeinen Informationen zu den Ausbildungsprogrammen des Konzerns darf sich der Bewerber über Einblicke in die Berufe des/der Industriekaufmanns/-frau, des/der Kaufmann/-frau für Büromanagement und in das Studium der Wirtschaftsinformatik freuen.

Das Online-Assessment ist an das Bewerbermanagementsystem Talents Connect angebunden. Durch diese Verbindung können von den Personalverantwortlichen Einladungsmails mit verschlüsselten Zugangslinks versendet und nach dem Online-Assessment-Durchlauf die Ergebnisse abgerufen werden.