Share this post by e-mail
You can enter up to five recipients. Seperate them with a comma.





The provided data in this form is only used to send the e-mail in your name. They will not be stored and not be distributed to any third party or used for marketing purposes.

Orientierung im Dschungel der Möglichkeiten

Junge Menschen, die heutzutage einen für sie passenden Studiengang suchen, können in Deutschland aus einer fast fünfstelligen Zahl an Angeboten wählen. Der Luxus der Wahlmöglichkeiten geht aber gleichzeitig mit einem Bedürfnis nach Orientierung im Dschungel dieser Möglichkeiten einher.

Onlinebasierte Orientierungstools kommen dabei den Informationsbedürfnissen junger Studieninteressierter sehr zugute – diese suchen Informationen zu Studienmöglichkeiten sehr häufig online.

Es ist schier unmöglich, für alle grundständigen Studiengänge Detailinformationen abzurufen und sich mit diesen eingehend zu beschäftigen. Entsprechend steht am Anfang des Informationsprozesses eine grundlegende Orientierung welche Studienrichtung überhaupt infrage kommen könnte. Ein Ansatzpunkt ist dabei, Interessen in den Mittelpunkt der Betrachtung zu stellen.

CYQUEST verfügt mit dem Interessentest über ein hervorragend evaluiertes und hunderttausendfach im Echteinsatz erprobtes Testverfahren, welches es ermöglicht, innerhalb von 15 Minuten Bearbeitungsdauer ein individuelles Interessenprofil zu erheben.

Interessenbasiertes Ranking von Studienmöglichkeiten

Ein individuelles Interessenprofil kann dann in einem nächsten Schritt als Grundlage für einen Passungsabgleich mit einer beliebigen Anzahl von Studiengängen genutzt werden, für die in den meisten Fällen bereits eine Einschätzung in Bezug auf die Interessenanforderungen vorliegt, oder mit einem schnell durchzuführenden Verfahren erhoben werden kann.

Besonders hervorzuheben ist in diesem Zusammenhang der SIT – Studium-Interessentest, den CYQUEST für die Hochschulrektorenkonferenz (HRK) und ZEIT ONLINE entwickelt hat. Dieser ermöglicht erstmals den Abgleich persönlicher Studieninteressen mit dem Gesamtangebot aller in Deutschland angebotenen grundständigen Studiengänge und wird jährlich von ca. einem Drittel aller Studienanfängerinnen und -anfänger durchlaufen.

Aber auch hochschulspezifisch kann ein solches Tool zum Einsatz kommen und ein interessenbasiertes Ranking der dort gebotenen Studienmöglichkeiten zur Verfügung stellen. Diese grundsätzliche Orientierungshilfe kann dann über Verlinkungen in weitergehende fachspezifische Orientierungshilfen verlängert werden. Diese Möglichkeit bietet etwa die HAW Hamburg.